Weinbau Haselrain

Oberkirch

Die Geschichte des Weinbau Haselrain

 

Weinbergverein zum Haselrain

Die Gaumenfreuden zum Hobby gemacht

Der Verein "Weinberg von Haselrain" besteht aus 40 Mitgliedern, die sich sowohl finanziell wie auch in Form von Fronarbeit bei Pflege und Ernte beteiligen.
Jährlich werden rund 350 Flaschen "Obercheler" REGENT gekeltert und innerhalb des Vereins verteilt.

 

Das Wissen gut investiert

Der "Weinberg von Haselrain" stand auf dem gleichnamigen Grundstück der Familie Toni und Pia Stocker, die beide aktive Gründungsmitglieder des Vereins sind.

Anno 2002 entschlossen sich die Beiden dazu, ihr Wissen und die Erfahrung in einen eigenen Anbau zu investieren und damit den Landwirtschaftsbetrieb zu diversifizieren.

 

Der Wybärger

An sonnenverwöhnter Lage gleich neben dem "Weinberg vom Haselrain" pflanzten Pia und Toni Stocker 2002 einen neuen Weinberg an.

Ausführungen aus dem 18. Jahrhundert zufolge, hiess der heutige Haselrain Weinberg samt Baumgarten". Nichts lag also näher, als den ersten "offiziellen" Wein aus Oberkirch und der Region Sempachersee "WYBÄRGER" zu nennen.

 

Erste Degustation

Nach einer arbeitsintensiven Aufbau- und Pflegezeit konnte 2005 der erste Wybärger degustiert werden.

 

Heute

Seit 2012 haben Roland und Sandra Stocker den Weinberg von Toni und Pia Stocker übernommen. Es wurden bereits schon einige Änderungen vorgenommen und Neues ausprobiert. So wurden 2014 die Dornfeldertrauben durch noch mehr Pinot gris ersetzt. Im 2015 gibt es somit erstmals einen "Federweisswein - Blanc de noir" von den Garanoirtrauben. Bald dann natürlich auch mehr Weisswein.